Sie sind hier:
  • Aktuelles

Immer Aktuell

An dieser Stelle stellt das ASV alle wichtigen Informationen aus den Bereichen Straßenbau und Verkehr zur Verfügung, die sich aus den aktuellen "Tagesthemen" ergeben.

Hierzu zählen z. B. die ressortspezifischen Pressemitteilungen, die über die Pressestelle beim Senator für Umwelt, Bau und Verkehr veröffentlicht werden aber auch kleinere Meldungen, die nicht über den allgemeinen Presseticker geschickt werden.
 

Hinweise zu Bearbeitungszeiten

Großraum- und Schwerlasttransporte
Bitte beachten Sie, dass aktuell die durchschnittliche Bearbeitungsdauer für die Genehmigung eines Großraum- und Schwerlasttransportes etwa zwei Wochen beträgt.

Ausnahmegenehmigungen sowie Anträge zum Bewohnerparken
Bitte beachten Sie, dass die Bearbeitungsdauer für Ausnahmegenehmigungen
sowie für Anträge zum Bewohnerparken derzeit zwei bis drei Wochen beträgt.

Grüne Welle für den Radverkehr zwischen Parkallee und Kennedyplatz

Am Montag, den 23. April hat das Amt für Straßen und Verkehr mit den Bauarbeiten zur Umgestaltung der Einmündung der Rembertistraße auf Höhe Rembertiring begonnen. Die Arbeiten stehen im Zusammenhang mit den Planungen zum Umbau der Discomeile. Ziel dieser Maßnahme ist es, die Situation für den Rad- und Fußverkehr im Zuge der Radverkehrs Hauptroute Innenstadt – Universität nachhaltig zu verbessern. Mit mehreren tausend Radfahrerinnen und Radfahrern am Tag liegt der Anteil der Radfahrenden auf diesem Streckenabschnitt deutlich über dem des Kraftfahrzeugverkehrs.
Mehr Informationen finden Sie hier (pdf, 232.7 KB)

Barrierefreier Umbau der Zuwegung zur Haltestelle Graubündener Straße (BSAG Linie 1)

An der Haltestelle Graubündener Straße der Straßenbahnlinie 1 in Bremen-Osterholz verläuft die Bahntrasse auf einem Damm und führt mit einem Brückenbauwerk über die Graubündener Straße. Die Bahnsteige sind zu beiden Seiten über Treppen und Rampen zu erreichen, bisher allerdings nicht komplett barrierefrei.
Mit diesem Bauprojekt beabsichtigt das Amt für Straßen und Verkehr in enger Abstimmung mit der Bremer Straßenbahn AG (BSAG) die barrierefreie Anbindung zu erreichen, sodass alle Nutzerinnen und Nutzer der Straßenbahn selbstständig zur Haltestelle gelangen können.
Mehr Informationen finden Sie hier (pdf, 2.6 MB)

Bauliche Umgestaltung des Pastorenweges in Gröpelingen zwischen Altenescher Straße und Morgenlandstraße

Von September 2016 bis Mai 2018

Der Pastorenweg im Bremer Westen ist insgesamt 950 Meter lang und verläuft als Wohnstraße parallel zur Gröpelinger Heerstraße. In dem Streckenabschnitt von der Altenescher Straße bis zur Morgenlandstraße werden umfangreiche, offene Kanalbauarbeiten von hanseWasser sowie Leitungssanierungen von wesernetz Bremen durchgeführt. In diesem Zusammenhang ordnet das Amt für Straßen und Verkehr den vorhandenen Straßenraum neu und verbessert damit die Aufenthaltsqualität wesentlich. Info-Flyer (pdf, 5 MB)

Privates Grün

Was Grundstückseigentümer wissen sollten

Immer aktuell

Bremen ist eine grüne Stadt. Nicht nur das städtische Grün, auch das private Grün trägt dazu wesentlich bei. Aber wie sagt ein bekanntes Sprichwort: Eigentum verpflichtet. Nicht nur die Stadt muss sich um ihr öffentliches Grün kümmern, um die Verkehrssicherheit im öffentlichen Raum zu gewährleisten. Auch Grundstückseigentümerinnen und –eigentümer und deren Mieter tragen diese Verantwortung, wenn zum Beispiel ihre Pflanzen in den öffentlichen Verkehrsraum hineinwachsen.
Der größte Anteil der 1.400 Straßenkilometer in Bremen erschließt privates Eigentum. In den meisten Fällen auf beiden Seiten der Straße. Entlang dieser vielen Kilometer Grundstücksgrenze zwischen privatem und öffentlichem Eigentum gibt es regelmäßig Handlungs- und Regelungsbedarf, wenn es um überwachsende Pflanzen geht. Um Grundstückseigentümerinnen- und Grundstückseigentümern und deren Mietern hier eine Hilfestellung zu geben, hat das Amt für Straßen und Verkehr eine Informationsbroschüre entwickelt, die auf die wesentlichen Gefahren, Regeln und Handlungsbedarfe aufmerksam macht. Die Broschüre steht für Sie unter folgendem Link zur Einsicht und zum Download zur Verfügung: Privates Grün (pdf, 3.6 MB)

Allgemeine Verhaltensregeln im Straßenverkehr - Hilfestellung für Flüchtlinge

Der Deutsche Verkehrssicherheitsrat (DVR) hat für Flüchtlinge hat zu allgemeinen Verhaltensregeln im Straßenverkehr Broschüren veröffentlicht, die anschaulich und erläuternd auf Regeln und Gefahren im Straßenverkehr aufmerksam machen sollen. Unter der Überschrift "Fahrradfahren in Deutschland" und "Unterwegs in Deutschland" stehen zwei Broschüren zur Verfügung, von denen Eine speziell die Regelungen für den Fahrradverkehr behandelt. Die elektronischen Versionen stehen in der Sprachausgabe Deutsch bereits im Internet unter nachfolgenden Links zur Verfügung:

Fahrrad fahren in Deutschland
Unterwegs in Deutschland

Jeweils drei weitere Sprach-Varianten der beiden Medien sollen im Frühjahr zur Verfügung stehen:

- Deutsch/Englisch/Arabisch
- Deutsch/Farsi bzw. Dari/Paschtu
- Deutsch/Französisch/Tigrinisch
- Deutsch/Albanisch/Kurdisch

Alle Medien werden digital auf der Website www.germanroadsafety.de, als auch gedruckt zur Verfügung stehen.

Mit dem Fahrrad in der City

In der Bremer Innenstadt ist das Fahrrad die kürzeste Verbindung zwischen dem Angenehmen und dem Nützlichen: Es ist Sportgerät und Kleintransporter, Privattaxi und Expressverbindung, Vor-Ort-Service und Open-Air-Gesundheitszentrum. Mehr als 350.000 Wege erledigen die Bremerinnen und Bremer täglich mit dem Fahrrad -Tendenz steigend. Dabei gibt es auch Regeln, die beachtet werden müssen.

Infos für Sattel-Feste (pdf, 2.2 MB)