Sie sind hier:

Verkehrsweg für den Nahverkehr

Die Gastfeldstraße ist eine wichtige Ost-West-Verkehrsachse, auf der auch die Buslinien 26/27 sowie diverse Regionalbuslinien verkehren. Der Komfort aller Haltestellen wird wesentlich verbessert. Die Haltestellen erhalten in diesem Zuge eine komplette Ausstattung mit Hilfseinrichtungen für sehbehinderte Menschen.

Motorisierter Individualverkehr

Das künftige Verkehrsaufkommen bleibt im gesamten Straßenzug durch die
Umgestaltung weitgehend unverändert. Der motorisierte Individualverkehr wird, wie schon heute, einen Fahrstreifen pro Richtung zur Verfügung haben. An den Knotenpunkten werden die entsprechenden Abbiegespuren wieder hergestellt.

Wirtschaftsverkehr

Die beidseitigen Längsparkstände werden teilweise verbreitert und bleiben
nahezu in unveränderter Anzahl erhalten. Dadurch wird ein reibungsloser
Wirtschaftsverkehr ermöglicht.

Radverkehrsanlagen

An der Gastfeldstraße werden beidseitig durchgehende Angebotsstreifen für Radfahrer angelegt. Gegenüber der heutigen Situation stellt das eine deutliche Verbesserung insbesondere hinsichtlich der Verkehrssicherheit dar.
Im Kreuzungsbereich Friedrich-Ebert-Straße/Gastfeldstraße werden die Aufstellflächen und Furten für Radfahrer neu geordnet.

Fußgänger

Für die Fußgänger stehen ausreichend breite Gehwege zur Verfügung. Die
Querungsmöglichkeiten werden durch vorgezogene Seitenräume verbessert. Die Aufenthaltsqualität gewinnt durch die Neugliederung des Straßenraumes, insbesondere durch die Baumpflanzungen und durch die neuen Oberflächenbelege. Die Nebenanlagen werden für behinderte Menschen barrierefrei hergestellt.

Begrünung

Durch die Pflanzung zwölf zusätzlicher Bäume im Straßenraum wird zukünftig ein Alleecharakter hergestellt. Aufgrund der gemischten Nutzung als Wohn- und Geschäftsbereich besteht ein sehr hoher Parkdruck, sodass die Anzahl der neuen Bäume begrenzt ist. Im Bereich zwischen Meyerstraße und Kirchweg werden ca. 26 Bäume in neuen Bauminseln
das Straßenbild strukturieren und aufwerten.

Parkraum

Das Stellplatzangebot bleibt im Vergleich zum heutigen Zustand nahezu
unverändert. Die Parkstände werden aufgesetzt, das heißt, auf der gleichen
Höhe wie der Gehweg angeordnet. Durch diese Bauweise wird eine optische Verbreiterung der Nebenanlagen erreicht.

Weitere Informationen zum Projekt können Sie unter folgendem Link herunterladen: Umbau Gastfeldstraße (pdf, 4.5 MB)

Projektleitung: Frau Schulenburg Telefon 361– 92 23
Planung: Frau Otte Telefon 361–154 97